Verein Tagesmütter Innviertel

A-4910 Ried im Innkreis , Friedrich-Thurner-Str. 16/1

Telefon: 07752 / 86907

Fax: 07752 / 86907-75

Öffnungszeiten:
MO-FR: 8:00-12:00
MO, DO: 14:00-16:00
und nach Vereinbarung
 

Außenstelle Braunau

--- 

A-5280 Braunau am Inn, Salzburgerstraße 120

---

Telefon: 07722 / 66446
Fax: 07722 / 66446 20
tm-braunau@tm-innviertel.at

Öffnungszeiten:
MO, DI, MI, FR: 8:00-12:00
DI, 14:00-16:00
und nach Vereinbarung
 

Sprechtag Schärding

---

A-4780 Schärding, Alfred-Kubin-Straße 9a-c

---

Telefon: 0664 / 88252180
Sprechtag ist am MI

Öffnungszeiten:
MI: 8:00-12:00
und nach Vereinbarung

LEITBILD

Wir sind Partner der Kinder

Die individuellen Bedürfnisse der Kinder sind uns wichtig: Geborgenheit, Freude, Förderung, Entwicklung und Verlässlichkeit sind Werte, für die wir eintreten.
Kinder brauchen für ihre Entwicklung eine anregende, heimelige Umgebung, die möglichst frei ist von verfrühtem Leistungsdruck ist. Dafür setzen wir uns ein.
Den Interessen und Entwicklungsstufen soll individuell Rechnung getragen werden. Die Betreuung in familienähnlichen Gruppen bietet altersgemäße soziale Kontaktmöglichkeiten und auch langfristig dauerhafte Beziehungen. Durch den geringen Wechsel der Bezugspersonen ist diese Betreuungsform bereits vom Säuglingsalter an stressfrei möglich.

Wir sind Partner der Eltern

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine gesellschaftliche Notwendigkeit. Eltern brauchen ein liebevolles, verlässliches und flexibles Betreuungssystem für ihre Kinder.
Die Arbeitszeiten der Tagesmütter sind flexibel auf die Arbeitszeiten der Eltern abstimmbar. Schon manchen familiären oder pädagogischen Problemen konnte eine Tagesmutter die Spitze nehmen. Das Wohl der Kinder ist unser gemeinsames Ziel.
Wir bemühen uns um verbesserte Fördermittel für unsere Arbeit, damit die Elternbeiträge für alle Kunden leistbar sind. Gegenseitige Achtung und Wertschätzung in der Zusammenarbeit haben für uns große Bedeutung.

Wir sind Partner der Kinder- und Jugendhilfe (KJH)

Von Anfang an ist der Verein mit der KJH fest verbunden. Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen brauchen verbesserte Bedingungen.
Dafür setzen wir uns ein. Mit dem Konzept „Tagesmütter für Kinder mit besonderen Bedürfnissen“ konnten wir unser Angebot erfolgreich erweitern. Wir bieten damit Kindern mit besonderen Bedürfnissen und Kindern aus belasteten Familien die Betreuung durch Tagesmütter mit spezieller Ausbildung. Für viele dieser Kinder bedeutet die familiäre Kleingruppe eine besondere Stütze und sie ermöglicht oftmals den Verbleib in der Herkunftsfamilie.

Wir sind Partner des Arbeitsmarktservice

Alle Frauen, die gerne und mit Freude Kinder betreuen, sollen die Möglichkeit haben, Tagesmutter zu werden. Sie gewinnen dadurch einen neuen Beruf, eine Anstellung, Einkommen und Versicherungsleistungen sowie ständige Weiterbildung und Kollegenschaft. Dafür setzen wir uns ein.
Seit Bestehen bilden wir in Zusammenarbeit mit dem BFI aus. Über 30 Ausbildungslehrgänge wurden bisher absolviert.

Wir sind Partner für Gemeinden

Mit vielen Gemeinden haben wir bedarfsorientierte Angebote ausgearbeitet, um vor Ort die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

Wir sind Partner für Betriebe

Wir stehen für kompetente Beratung der Betriebe, gemeinsame Konzepterstellung und Projektdurchführung.
Bereits realisierte Kinderbetreuung gibt in folgenden Betrieben/Einrichtungen: KH Ried, KH Schärding, KH Braunau, Fill GmbH (Gurten), AMS, Kaserne.

Wir sind Partner der öffentlichen Hand

Das Bild des Berufes „Tagesmutter“ muss definiert und anerkannt werden. Die Arbeitsbedingungen und die Anforderungen für die Weiterbildung sind zu optimieren.
Dafür setzen wir uns ein. Unser Engagement für den Beruf „Tagesmutter“ ist nicht nur auf das Innviertel begrenzt. Auch das Land Oberösterreich schätzt unsere Erfahrung bei der Erstellung neuer Konzepte. An der Erarbeitung eines Kollektivvertrages arbeiten wir auf Bundesebene mit. Unser Ziel ist es, die Einkommenssituation der Frauen zu verbessern und ihre Jobsicherheit zu erhöhen. Die Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen der Tagesmütter dürfen nicht in die Randbereiche abgedrängt werden!